Zwar schon über eine Woche her, aber auf allgemeinen Wunsch hin:

Akteure in diesem kurzen Stück sind Anika, Philipp und Ich selbst. Bis auf den Pointenaufhänger wird alles aus dem Gedächtnis zitiert und deswegen verfälscht, z.B. reden Anika und ich gewöhnlich nicht synchron oder im Chor. Philipp sagt aber tatsächlich gelegentlich "Hoho".

I: "Eigentlich wäre das cool, wenn Du Football spielen würdest."
P: "Hoho, gewiss nicht. Wobei, die haben ja neue Cheerleader bekommen..."
A&I: "Wissen wir."
I: "Aber mit denen dürftest Du gar nicht reden." Das ist so eine Footballspieler-Ehrensache, für die es einen Spezialnamen gibt, den ich mir nicht merken kann.
P: "Ach was, das würde keiner merken. Aber wozu auch, das sind doch bestimmt alles nur achtzehnjährige Schlampen."
A: "Ha, eigentlich wollt ich's ja niemand erzählen, aber ich bin auch Cheerleader!"
P: "Oh."

Wahrscheinlich ist das so einer dieser Muss-man-dabeigewesen-sein-um-ihn-schätzen-zu-können-Momente, aber es musste mal erzählt werden. Außerdem kann ich so once and for all erwähnen, dass Anika Informatikerin und Cheerleader ist und außerdem noch Plüsch-Cthulhus cool findet, was eine nicht allzu häufige Kombination ist. Jetzt wo das gebloggt ist bin ich wohl nicht mehr so sehr versucht, es allen auf die Nase zu binden.

Dienstag, 30. November 2004, 09:12, von erdferkel in Anekdoten |comment

 
Mein Musikunterricht...
...ist schon länger her. Ist eine Anika sowas wie eine Tonika, oder eher eine Subdominante?

... link  

 
PS
Im zweiten Fall möchte ich dringend keine Details wissen, denn ich leide keine Not an BDSM-Informatikern. Genau genommen wäre ich froh, wenn ich ein paar vanillas kennenlernen würde, denn die Vorstellung, daß die Minderheit inzwischen heimlich zur Mehrheit geworden ist, finde ich ehrlich gesagt doch leicht gruselig.

Toleranz "ja", überrannt werden "nein." ; )

... link  

 
BDSM-Infotiker? In großen Mengen? Wenn es diese Horden gibt, dann schweigen sie sich glücklicherweise mir gegenüber diesbezüglich aus und praktizieren im Verborgenen. In der Tat weiß ich nur von einem, der hat sogar einen Spezial-Kleiderständer mit Haken für Ketten dran. Allerdings ist der nicht gerade repräsentativ, auch wenn er inzwischen glaub ich keine Tarnkleidung mehr trägt. Und früher soll's hier mal einen gegeben haben, der sich mit seiner Freundin zusammen in Klarsichtfolie gewickelt haben soll, zumindest behaupten das die alten Legenden... Will man aber eigentlich auch nicht wissen.

... link  


... comment